glaublich


glaublich
glaub|lich ['glau̮plɪç]:
in der Wendung kaum glaublich sein: ziemlich unwahrscheinlich sein:
es ist kaum glaublich, dass ein Mensch so viel ertragen kann.

* * *

glaub|lich 〈Adj.; seltenso geartet, dass man es glauben kann, glaubhaft ● 〈meist verneinend verwendet〉 das ist kaum \glaublich

* * *

glaub|lich <Adj.>:
in der Verbindung es/das ist kaum g. (es/das ist unwahrscheinlich).

* * *

glaub|lich <Adj.>: in der Verbindung es/das ist kaum g. (es/das ist unwahrscheinlich): Kaum g., dass ein Mensch diese steile Esse hinaufsteigen kann (Grzimek, Serengeti 326).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Glaublich — Glaublich, er, ste, adj. et adv. was sich glauben lässet, dessen Wahrheit wahrscheinliche Gründe für sich hat, wahrscheinlich; im Oberdeutschen glaubig. Es ist glaublich, daß sich die Sache so verhält. Philet verließ unter einem glaublichen… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • glaublich — glaublich:kaumg.:⇨zweifelhaft …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • glaublich — glaub|lich; kaum glaublich, aber wahr …   Die deutsche Rechtschreibung

  • glaublich — glaublichadj esistfastüberhauptkaumglaublich:Redewendung,wennmaneineÄußerungstarkanzweifelt.1950ff …   Wörterbuch der deutschen Umgangssprache

  • Bankart, der — Der Bánkart, des s, plur. die e, im gemeinen Leben und in verächtlicher Bedeutung, 1) ein von seinem Vater außer dem Ehebette erzeugtes Kind. 2) In weiterer Bedeutung, ein uneheliches Kind, auch ein solches, dessen Vater unbekannt ist, foetus… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Barde, der — Der Barde, des n, plur. die n, ein Nahme, welchen bey den ältesten abendländischen und mitternächtigen Völkern die Sänger oder Dichter führeten, und der in der poetischen Schreibart der Neuern zuweilen noch jetzt für einen ehrwürdigen Dichter… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Antijudaismus in der Neuzeit — Antijudaismus ist jene vom Christentum geprägte Judenfeindlichkeit, die seit dem Entstehen der Kirche im 2. Jahrhundert das ganze Mittelalter durchzog, sich aber seit der Reformation und dem Dreißigjährigen Krieg differenzierte. Er entwickelte… …   Deutsch Wikipedia

  • George Joseph Smith — (* 11. Januar 1872 in London; † 13. August 1915 in Maidstone) war ein britischer Bigamist, der drei Frauen tötete. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Stralsunds — Der Artikel Geschichte der Hansestadt Stralsund behandelt die Entwicklung der deutschen Stadt Stralsund. Gegründet als slawische Siedlung im 10. Jahrhundert wurde der Stadt Stralow im Jahr 1234 das Lübische Stadtrecht verliehen. Stralsund kam… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Hansestadt Stralsund — Der Artikel Geschichte der Hansestadt Stralsund behandelt die Entwicklung der deutschen Stadt Stralsund. Gegründet als slawische Siedlung im 10. Jahrhundert wurde der Stadt Stralow im Jahr 1234 das Lübische Stadtrecht verliehen. Stralsund kam… …   Deutsch Wikipedia